foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


Newsletter

Möchten Sie Informationen zu aktuellen Veranstaltungen per E-Mail erhalten? Abonieren Sie unseren Newsletter:

Ich bin kein Roboter, und ich weiß, wie viel ist 2 x 3:
Name:
E-mail:

Český svaz ochránců přírody
Český svaz ochránců přírody

Hotel a pension Seeberg

Hotel a pension Seeberg
Karlovarský kraj
Karlovarský kraj 

Karlovarský kraj

 

Lázně Františkovy Lázně a. s.
Lázně Františkovy Lázně a. s.

 

Turistické Infocentrum Františkovy Lázně

Infocentrum Františkovy Lázně 

Lange NachtMuseumsnacht im Rahmen des Festivals „Lange Nacht der Museen“ der Assoziation der Museen und Galerien der Tschechischen Republik

24. Mai 2019

Städtisches Museum Franzensbad (Dlouhá 194/4)

Museumsnacht im Rahmen des gleichnamigen Festivals der AMG ČR

17:00 – 23:00     Museumsbesichtigung beim freien Eintritt

„AUF DEN SPUREN VON BERÜHMTEN KURGÄSTEN“ – Abendspiel für Große und Kleine

Franzensbad ist ein Ort, wo seit mehr als zwei Jahrhunderten Leute verschiedener Kulturen und

Bekenntnisse zusammentreffen. Wo fanden sie ihren geistlichen Trost? Wir laden Kinder und Erwachsene zu einem fesselnden Abendspaziergang durch Franzensbad ein. Besuchen Sie Kirchen und Orte, die mit ausgewählten bedeutenden Persönlichkeiten verbunden sind. Erfüllen Sie kleine Aufgaben und erwerben Sie nicht nur Kenntnisse, sondern auch kleine Belohnungen.               

17:30 – 19:30     Anmeldung der Teilnehmer im Stadtmuseum (Start und Ziel der Route)               

ab 19:00 Imbiss für Teilnehmer am Lagefeuer im Museumsgarten

um ca. 21:15 besucht das Museum wieder nach 200 Jahren ein Kurgast, den die ganze Welt kennt               

ab 21:30  Märchenkino – Abendvorstellung für Kinder und Erwachsene im Museumsgarten 

Konzert

Im Rahmen der heurigen Langen Nacht der Kirchen findet am Freitag, dem 24.5.2019 ab 20:00 Uhr in der Evangelischen Kirche St. Peter und Paul in Franzensbad (Anglická 164/12) ein einzigartiges Konzert geistlicher Musik des Karlsbader Kammerensembles „A tre voci“ statt.

Michaela Petrová – Querflöte
Renata Pitrová – Cembalo
Petr Pitra – Violoncello

Das Kammerensemble „A tre voci“ wurde von Renata und Petr Pitra gegründet, die bereits seit 1989 auf der Karlsbader Musikscene bekannt sind. Petr Pitra – ein Absolvent der Janáčeks-Musikakademie (JAMU) in Brünn – war in den Jahren 1994–2004 als Konzertmeister beim Karlsbader Symphonieorchester tätig. Seine Frau Renata ist als Klavierlehrerin und Korrepetitorin an der Musikschule in Karlsbad beschäftigt. Die Flötistin Michaela Petrová ist Absolventin des Brünner Musikkonservatoriums und gehört zurzeit zu den besten Mitgliedern des Karlsbader Symphonieorchesters.

Die Besetzung des Ensembles (Flöte, Cembalo, Violoncello) war bereits für die Renaissance- und die frühe Barockmusik üblich. Die Flöte dominiert als Soloinstrument und wird vom sog. „basso continuo“ (Violoncello und Cemballo) begleitet. In den vom Ensemble häufig gespielten Triosonaten sind dann die Stimmen der Flöte und des Violoncellos gleichgestellt. Das Repertoire von „A tre voci“ basiert auf diesen barocken Sonaten, die ihren Höhepunkt in den Werken von J. S. Bach, G. Ph. Telemann in Deutschland, J. B. de Boismortiers in Frankreich, A. Vivalis in Intalien und H. Purcells in England.

Eintritt frei 

 

Ausstellung „Sven Hammerbeck - Nepal“Vernissage am 3.5.2019 ab 19:00 Uhr, Midissage am 17.5. ab 17:00 Uhr.

Die Fotos der neuen Ausstellung im Stadtmuseum Franzensbad repräsentieren die Arbeit von Sven Hammerbeck.

Sven Hammerbeck, Jahrgang 1951, Waldorfschüler, Banker, fotografiert seit vielen Jahrzehnten und hat bei seinem Hobby „Reisen“ stets seine Panasonic oder Olympus mit im Gepäck.

Sein Hauptinteresse gilt dem Menschen. Die fotografierten Porträts erzählen dem Betrachter Ihre Geschichten. Deshalb ist für Hammerbeck dann ein Foto gelungen, wenn der Besucher sich die Zeit nimmt vor dem Bild stehen zu bleiben und sich in das Foto zu vertiefen, um die Komposition des fotografierten Augenblickes auf sich wirken zu lassen.

Die Landschaftsbilder laden ebenfalls zur Auseinandersetzung ein und vermitteln die Atmosphäre, die die in Nepal lebende Bevölkerung, zu der Sven Hammerbeck seit 30 Jahren regelmäßig reist, umgibt.

So erlebt man die Himalayaberge bei Unwettern anders als beim frühen Sonnenaufgang. Die Farben der frischen, grünen Saat im Frühjahr strahlen stärker als die Herbstfarben.

Hammerbeck stellte in den letzten Jahren in Bad Soden Ts., Eschborn, Hamburg, Königstein, Osnabrück und Trier aus.

Goethe und Franzensbad

Franzensbad wurde in seiner mehr als zweihundertjährigen Geschichte von vielen berühmten Persönlichkeiten besucht. Der zweifellos bekannteste Gast des hiesigen Badeortes war der deutsche Dichter, Schriftsteller, Politiker und begeisterte Naturwissenschaftler Johann Wolfgang von Goethe (1749–1832), dessen Geburtstag sich im Sommer 2019 zum 270. Mal jährt. Zu diesem Anlass vorbereitete das Städtische Museum Franzensbad eine kleine Ausstellung unter dem Titel „Goethe und Franzensbad“. Die Ausstellung ist vom 8. März bis zum 16. Juni 2019 im Hauptgebäude des Museums zu besichtigen.

Während seiner böhmischen Reisen interessierte sich Goethe viel für Franzensbad sowie für die ganze Landschaft des historischen Egerlandes. Der Grund dafür waren seine Kontakte zu einigen Enthusiasten, die Goethes Aufmerksamkeit auf die einmaligen Naturverhältnisse und Geschichte der Region richteten. Es waren vor allem der Egerer Kriminalrat Joseph Sebastian Grüner und Karl Huss, beide begeisterte Forscher der Egerländer Geschichte, Ethnographie und Geologie.

Die Ausstellung thematisiert daher Goethes Kontakt zu der Region, die Umstände seiner Aufenthalte in Franzensbad sowie seine Bemühungen um naturwissenschaftliche Forschungen am Kammerbühl. Gleichzeitig wird aber auch die spätere kulturelle Aufarbeitung, resp. Festigung der Erinnerung an Goethe in Franzensbad durch Denkmäler präsentiert.

Goethe und Franzensbad

Das Städtische Museum Franzensbad veranstaltet für Sie jeden Monat spezielle Abendführungen, bei denen Sie noch mehr über Geschichte und historische Bedeutung des Kurortes erfahren, als was man sonst in der Ausstellung nur sehen oder lesen könnte. Die Eintrittskarten sind im Reservationszentrum und an den Rezeptionen ausgewählter Hotels der Gesellschaft Bad Franzensbad, AG zu bekommen.

Die nächste Führung in Deutsch findet am 27. Mai  2019 ab 16:00 statt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!



 

MUZEUM FRANTIŠKOVY LÁZNĚ

Dlouhá ul. 194/4
351 01 Františkovy Lázně

telefon:  +420 354 544 308
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

HRAD SEEBERG

Poustka (Ostroh) 18
350 02 Cheb

telefon:  
pokladna - +420 351 011 990
kastelan  - +420 351 011 991
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   

REZERVACE SOOS

Kateřina 39
351 34 Skalná

telefon:+420 354 542 033
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

stanice pro poraněné živočichy
telefon: + 420 731 824 390


Copyright © 2019 MUZEUM Františkovy Lázně